WaV2: häufig gestellte Fragen und ihre Antworten

Wie viele reale Referenzstationen braucht man, um eine virtuelle Referenzstation berechnen zu können?
Mindestens drei. Im Allgemeinen sollten genau drei verwendet werden.

Wieweit darf die Position der virtuellen Referenzstation außerhalb der Netzschleife der zur Berechnung verwendeten realen Referenzstationen liegen?
Je weniger sie außerhalb liegt, desto besser. Wenige Kilometer (etwa 10% der Dreiecksseitenlängen) sind im Allgemeinen ungefährlich.

Ist es notwendig, mit einer virtuellen Referenzstation zu arbeiten, wenn die nächste reale Referenzstation nur wenige Kilometer (z.B. 3 km) entfernt liegt?
Nein.

Die Beobachtungsdaten einer realen Referenzstation, die Verwendung finden sollte, sind unvollständig oder fehlen ganz. Was kann man tun?
Verwenden Sie eine andere, weiter entfernte Referenzstation. Wichtig ist, dass die Position der VRS von den verwendeten realen Referenzstationen umgeben ist.

Welche Ausdehnung darf die Netzschleife der realen Referenzstationen haben?
50 km (oder weniger) wären optimal. 100 km oder 150 km funktionieren meist auch noch sehr gut. Je weiter die realen Referenzstationen auseinanderliegen, umso schwieriger wird es, eine VRS mit vollständigen Beobachtungen zu erzeugen. Auch nehmen die verbleibenden Restfehler aufgrund einer geringeren Gültigkeit der verwendeten Modelle zu und somit verringern sich die erzielbaren Koordinatengenauigkeiten.

Wie viel Beobachtungsdaten der realen Referenzstationen müssen mindestens verwendet werden, um eine virtuelle Station zu berechnen?
Meistens gelingt es schon mit einer halben Stunde Daten. Bei Daten von mehr als einer Stunde sollte es nur sehr selten Probleme geben. Der Messzeitraum auf den Neupunkten muss in jedem Fall voll abgedeckt sein. 

Welche Formate für Antennenkorrektionen akzeptiert WaV?
WaV2 erwartet Antennenkorrektionen im ANTEX-Format, wenn unterschiedliche Antennentypen auf den realen Referenzstationen Verwendung finden. 

Woher bekomme ich Antennenkorrektionen für die Referenzstationen?
Vom Betreiber des Referenzstationsnetzes.

Welchen Antennentyp und welchen Empfängertyp besitzt die virtuelle Referenzstation?
Die virtuelle Referenzstation besitzt den Antennentyp und den Empfängertyp einer ausgewählten realen Referenzstation, der so genannten Masterreferenzstation.
 


WaSoft.de, 14.11.14